• Johanna Kompacher

Frauen ohne Männer - Exhibit A


Was ist die Frau ohne den Mann? Wo bleibt Göttin Hera auf der Strecke, bröselt seitenweise weg, und wo bricht Athene durch die Schädeldecke und spaltet die Erziehungsannahmen?

Ich würd schreiben über Frauen, denen die Männer abhanden gekommen sind: fortgegangen oder weggestorben oder eines Tages war zwischen ihr und ihm einfach eine Wand. Vielleicht Haushofer-esk, irgendwie unsichtbar, irgendwie unüberwindbar.

Darüber, was Frauen dann tun, denken, reden. Nichts anderes als sonst, vermutlich. Aber im Kern die Frage: Wo ist's eine Frau ohne Mann? Und wo ist's eine Frau ohne "ohne" - an sich vollständig und suchend im Leben, nicht mehr als jeder Mensch, weniger auch nicht.

Und darüber, was Frauen trotz allem dieses Gefühl lässt, bodensatzartig, eine Unterlage, auf der alles stabil ist ODER schwankt: dass der Mann fehlt. Dass sie eine Frau ohne Mann ist, primär, dann der Rest.

Bild: David Romualdo / Unsplash


11 Ansichten

© 2020 Johanna Kompacher. Website erstellt mit Wix.com | Impressum