© 2020 Johanna Kompacher. Website erstellt mit Wix.com | Impressum

  • Johanna Kompacher

Frauen, die in Kaffeetassen starren


"Eine Glückseligkeit, wie sie nur möglich ist, wenn der Tod naht."

(Lina Loos)

Im Angesicht dessen erweckte das herrliche Ensemble von Tinte & Kaffee die Damen Ingeborg Bachmann, Berta Zuckerkandl, Hilde Spiel, Ilse Aichinger und wie sie nicht alle hießen im Café Landtmann zum Leben.

Was soll uns das sagen - "Melange fatale"? Dass Frauen im Kaffeehaus durchaus Anderes besprechen als Männer, Kinder und Trivialitäten des Alltags. Dass die kluge Frau immer auch die gefährliche Frau war, weil zwischen Huren und Heiligen am Polstersessel kein Platz ist.

Wo Menschen in Häferl starren, kann große Literatur jedenfalls nicht weit sein. Dem Wahn, Witz und Werk von zwanzig Autorinnen, die aus dem Schaum von Kaffeeduft und Zigarettenrauch geboren wurden, durfte man an diesem Abend genüsslich nachspüren. In diesem Sinne, note to self: weniger sudern, mehr schriftstellern.


3 Ansichten