© 2020 Johanna Kompacher. Website erstellt mit Wix.com | Impressum

Robert Pfaller: Wofür es sich zu leben lohnt.

Elemente materialistischer Philosophie Cover: (c) Fischer Verlag 2011 * Beim Neid geht es um eine minimale Differenz, die den Vorteil des Anderen mir gegenüber auszumachen scheint. Eigentlich ist Neid (nach Freud) eine neurotische Kinderkrankheit, die in unserem nicht überkommenen Narzissmus wurzelt: die Ausschließlichkeit, die scheinbar verhindert, dass wir etwas sein oder haben können, weil es bereits jemand anders ist oder hat. * Wir changieren zwischen einem "Ideal-Ich", das wir gern wären, und dem tatsächlichen. (Vgl. Freuds "Über-Ich" vs. "Selbst"?) Und so definieren wir "Laster", wenn wir wissentlich vom Ideal abwechen, und empfinden Triumph, wenn wir uns ihm ehrlich annähern. * Ident